65 Jahre Stolina

Astors ' Harakiri '

2738
Astors ' Harakiri '

Verfügbarkeit: Auf Lager

15,00 €
ODER

Details

(Einer der Lieblingseffekte von Astor)

Ein Menschenleben würde vielleicht nicht ausreichen, um all die Kartentricks, die bereits existieren, einzustudieren und vorzuführen. Trotzdem werden täglich neue Kartenkunststücke entwickelt, doch äußerst selten entstehen Effekte, die man nicht nur als 'wieder ein Kartentrick' sondern als echte Sensation betrachten kann. Eines dieser seltenen Wunder war Paul Currys 'Out of this World', und nun kommt ein neues dazu: HARAKIRI. Das äußerst einfache - und deshalb geniale - Trickprinzip, das auch jeden Kenner täuscht, ermöglicht eine ganze Reihe von Effekten. Astor hat daraus die zwei effektvollsten ausgewählt und in einem Manuskript zusammengefasst, das nun den deutschsprachigen Magiern zur Verfügung gestellt wird. Effekt Nr. 1. Mentalism Par Excellence. Der Magier macht aus einem fremden und unpräparierten Kartenspiel zwei Päckchen. Danach wendet er sich ab und ein Zuschauer schaut sich in einem (beliebigen) Päckchen eine Karte an. Hier müssen wir betonen: es wird nichts forciert, der Zuschauer hebt einfach - nach Belieben - eines der Päckchen ab und schaut sich die Karte, bei der er zufällig abgehoben hat, an. Danach vereinigt er die beiden Päckchen und gibt das Kartenspiel dem Magier HINTER DESSEN RÜCKEN in die Hände.

Achtung! Der Magier kann NICHTS wissen und er weiß auch wirklich NICHTS! Er hat die Karten hinter seinem Rücken in die Hände bekommen, er hat sie nicht mal zu sehen bekommen! Er kennt die Karte wirklich nicht! Trotzdem - er schaut dem Zuschauer in die Augen und NENNT UNFEHLBAR DESSEN KARTE! Gruselig, nicht wahr? Wenn Sie jetzt aber an irgendeine Präparation, Vorbereitung, Manipulation oder gar eingeweihte Personen denken, sind Sie auf dem Holzwege. Nichts davon ist im Spiel! Und wenn Sie nun meinen, dass dies unmöglich sei, nun, dann kaufen Sie den Tutor - und Sie werden vor Freude bis zur Decke springen! Doch gehen wir einen Schritt weiter, hier ist gleich: Effekt Nr. 2. Card Stabbing Par Excellence. Hierbei geschieht anfangs dasselbe wie beim ersten Effekt. Der Zuschauer schaut sich nämlich, absolut frei, hinter dem Rücken des Magiers, frei und ohne jede Beeinflussung, eine Karte in einem fremden, unpräparierten Kartenspiel an. Danach packt er das ganze Spiel in ein Stück undurchsichtiges Papier ein und so übergibt er das Paket dem Magier. Jetzt erst bekommt der Magier das Spiel in die Hand! Es ist von fremder Hand eingepackt! Irgendwo im eingepackten Spiel ist eine Karte, die sich der Zuschauer ausgesucht hat. Wahrscheinlich weiß er selbst nicht, wo sich seine Karte befindet, wie soll es dann der Magier wissen?

Doch das Wunder geschieht auch jetzt: Der Magier nimmt ein Messer (wir betonen: irgendein Messer!) und sticht es in das eingepackte Kartenspiel. Er macht nichts weiter. Die Zuschauer selbst reißen das Paket auf, und stellen fest, dass das Messer genau bei der gewählten Karte in das Spiel gestochen wurde! Wir glauben, es ist überflüssig für dieses Kunststück zu agitieren. Doch sei noch soviel gesagt: Es ist kein Aprilscherz! Es ist tatsächlich so, wie es hier geschildert wurde. Und um diese Wunder zu vollbringen, brauchen Sie keine Fingerfertigkeit oder Übung. Sie brauchen keine Vorbereitungen, oder irgend etwas einzustudieren. Sie brauchen keine Hilfsmittel, keine eingeweihten Zuschauer oder solchen Späße. Das einzige, was Sie brauchen, ist unser Manuskript zu lesen, und Sie sind sofort imstande, diese Effekte vorzuführen. Und Sie wissen ja: Auch dieses Manuskript stammt aus Astor's Feder, also, es könnte nicht klarer und verständlicher formuliert werden.

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Zusatzinformation

Hersteller Astor
Künstler Astor
Lieferzeit Lieferbar