Wandernde Kerze

Artikel-Nr.: 1468 - 21
Lieferzeit: Lieferbar

Der Zauberkünstler entleiht sich von einem Herrn aus dem Publikum einen x-beliebigen Geldschein. Es kann also ein 10-DM-, 20-DM-, 50-DM oder sogar ein 100-DM-Schein sein. Für sein Geld erhält der H
Sprache: Deutsch
325,00 €
Inkl. 19% MwSt., zzgl. Versand

Der Zauberkünstler entleiht sich von einem Herrn aus dem Publikum einen x-beliebigen Geldschein. Es kann also ein 10-er, ein 20-er, ein 50-er oder ein 100-er Schein sein. Für sein Geld erhält der Herr eine Quittung. Sie stellen die entsprechende Quittung für alle sichtbar aus, geben diese in einen kleinen Umschlag und befestigen diesen an der Ziertuchtasche des Zuschauers. Die Nummer des entliehenen Geldscheins wird nun der guten Ordnung halber notiert und zur zusätzlichen Kontrolle noch eine kleine Ecke des Geldscheins abgerissen (sozusagen als Zinsen für den entliehenen Betrag).

Nach dieser 'Amtshandlung' kommt der Schein in ein Briefkuvert, eine Kerze wird entzündet und mit dieser das Kuvert durchleuchtet. Der Schein ist für alle zu sehen. Während nun der fröhliche Künstler dem Publikum erzählt, dass sie soeben Zeuge des modernen 'Home-Banking' geworden sind, wandert die brennende Kerze im Hintergrund langsam auf das Kuvert mit dem Geldschein zu und setzt dieses in Brand. Großes Malheur!

Sie als weltgewandter Künstler sind natürlich bereit, den Schaden zu ersetzen und bitten den Zuschauer um die ausgehändigte Quittung. Und nun folgt etwas Unglaubliches: Der Zuschauer findet in seinem kleinen Umschlag keine Quittung, sondern den entliehenen Geldschein. Die Nummer ist richtig, und die abgerissenen Ecke passt auch.

Sie erhalten die wunderschönen Requisiten incl. genauer Routine von Claude Hester. Zwei weitere Routinen liegen ebenfalls bei. Das Podest ist aus Holz und Metall gearbeitet und kann von allen Seiten gezeigt werden. Die Kerze wandert von allein langsam selbstständig zum Geldschein. Die Zuschauer merken dies häufig erst, wenn der Umschlag schon brennt.

Keine verwandten Beiträge