Excalibur

Artikel-Nr.: 1282 - 19
Während Sie die Geschichte von Excalibur, dem Schwert mit Zauberkräften erzählen,
69,50 €
Inkl. 16% MwSt., zzgl. Versand

Wir freuen uns, Ihnen dieses Kleinod der szenischen Mikromagie, das aufgrund der komplizierten Fertigung lange Zeit vom Markt verschwunden war, wieder anbieten zu können!
Ein Kleinod, das durch bildhübsche Requisiten, eine interessante Story und einen unglaublichen Effekt besticht.
Ein Kleinod, in das wir von außen unsichtbar einigen "Schnickschnack" eingebaut haben, sodass die Vorführung für Sie zum Kinderspiel wird.
Während Sie die Geschichte von Excalibur, dem Schwert mit Zauberkräften erzählen, präsentieren Sie eben dieses Schwert, einen kleinen Sockel mit einer Nut und einer quer laufenden Bohrung, sowie den silbernen Armreif von Lancelots Gattin.
Im Verlauf der Geschichte wird der wertvolle Armreif in die Nut gesteckt, das Schwert wird von links nach rechts durch den Sockel und den Armreif gestoßen und fixiert diesen bombenfest. Am Armreifen haltend stellen Sie den ganzen "Aufbau" einem Zuschauer auf die Hand, was auch den letzten Zweifler davon überzeugt, dass das Schwert den Ring felsenfest arretiert.
Trotzdem genügt ein kurzer Hauch, um ein kleines Wunder geschehen zu lassen: Auf der Hand des Zuschauers nämlich durchdringt der massive Ring das massive Schwert und ist befreit. Skeptische Zuschauer können Sie auch gerne durch die Nut hindurchschauen lassen: Jeder sieht, das Schwert geht einwandfrei quer durch den Sockel, nichts verdächtiges ist zu finden.
Nachdem die Zuschauer, bestens unterhalten über den ersten Effekt rätseln, setzen Sie noch einen drauf. Sie führen den Ring von oben in die Nut und drücken ihn im Zeitlupentempo durch das Schwert hindurch nach unten, sodass der Ring sich wieder auf dem Schwert befindet und alles zusammen hochgehoben werden kann. Dann ziehen Sie das Schwert aus dem Sockel, geben Schwert, Ring und Sockel zum Untersuchen und freuen sich darüber, dass ein Trick mit so hohem Unterhaltungswert so einfach und problemlos vorzuführen war!  Der Sockel hat eine Größe von ca. 7 x 7 cm.

Keine verwandten Beiträge