65 Jahre Stolina

Dr. Q's Number, Please

2775
Dr. Q's Number, Please

Verfügbarkeit: Auf Lager

12,50 €
ODER

Details

Der sogenannte Telefonbuchtrick war immer eine Sensationsnummer und war die Spitzendarbietung einiger großen Illusionisten.

Auch Kalanag präsentierte mit diesem Kunststück einen Knüller, über den in den Zeitungen mehr geschrieben wurde als über alle andere Kunststücke aus seinem Programm. Der Nachteil der meisten Telefonbuch-Effekte ist, dass zur Ausführung zwei Personen notwendig sind.

Ein richtger Profi muss aber möglichst auch alleine, ohne Hilfe einer zweiten Person, seine Glanznummer bringen können.

Deshalb ist die Dr.-Q-Methode als strikter Ein-Mann-Effekt aufgebaut. Sie ist absolut professionell ausgearbeitet, wobei alle Schwierigkeiten und Schattenseiten anderer Methoden ausgemerzt worden sind. Telefonbücher von mehreren großen Städten - Berlin, Frankfurt, Hamburg, Köln, München - um nur einige zu nennen, werden für dieses Experiment verwendet. Eine Seitenzahl wird auf eine absolut ehrliche Weise gewählt. Irgendeines der großen Telefonbücher wird frei gewählt (nicht forciert!) und bei der gewählten Seite geöffnet.

Der Zuschauer, der die Wahl getroffen hat, denkt an einen der Namen, die Adresse, die Vorwahl und die Telefonnummer.

Währenddessen schreibt der Vorführende etwas auf ein Papierstück und gibt es einem anderen Zuschauer.

Es wird verlesen, und die Daten stimmen genauestens überein. Außerdem ist eine Methode beigefügt, wie Sie Publicity mit dieser Glanzleistung erwerben können. Da es sich um einen Tutor handelt, ist es eine Selbstverständlichkeit, dass Astor auch seine zusätzlichen Ideen zu diesem Manuskript beigesteuert hat. Diesen Tutor müssen Sie einfach haben!

Schlagworte

Verwenden Sie Leerzeichen um Schlagworte zu trennen. Verwenden Sie das Hochkomma (') für zusammenhängende Textabschnitte.

Zusatzinformation

Hersteller Astor
Künstler Astor
Lieferzeit Lieferbar