65 Jahre Stolina

Seminarbericht Andino

Andino

Menschen zum Staunen zu bringen, das hatte sich Zauberphilosoph Andino am Sonntag, den 18. Juni 2006, im Stolina-Studio vorgenommen.

Trotz Fußballweltmeisterschaft und hochsommerlichen Temperaturen hatten sich Zauberkünstler aus ganz Deutschland eingefunden, und es wurden sogar Anreisen bis 500 km in Kauf genommen.

In seinem Seminar stand das Staunen, dieses ursprüngliche Anliegen des Zauberns, dann auch im Mittelpunkt. Ist doch das Staunen schon nach antiker Auffassung auch der Beginn des Philosophierens.

Die von Andino gezeigten Kunststücke mit Karten, Bällen, Münzen und Seilen waren allesamt unter den verschiedensten Bedingungen professionell einsetzbar und mit etwas Übung leicht zu erlernen.

Das gleiche galt für die Klassiker des Seminars, wie die Multi-Pip-Karte, den Rubik's Cube oder die Möbius-Ringe, an denen Andino neue Möglichkeiten aufzeigte.

Da die gezeigten Kunststücke den meisten der Anwesenden sicherlich bekannt waren, legte Andino die Akzente auf die Herausarbeitung der Momente des Staunens mit philosophischer Hilfe, welches ihm an diesem Nachmittag gut gelungen ist.


Trebor Egalsif